Gelungener Saisonabschluss

Turnier beim SV Wartenberg.

Der SV Wartenberg hatte, wie schon im letzten Jahr, geladen. Wir ließen uns nicht zweimal Bitten. Es war ein Turnier mit 7 Mannschaften, wo Jeder gegen Jeden spielte. Neben den SV Wartenberg, als Gastgeber, waren noch der RW Schönow, RW Werneuchen ,Grün Weiss Ahrensfelde, Einheit Zepernick, SC Westend und unsere Kicker dabei. Unser erstes Spiel ging gegen Ahrensfelde. Entgegen den Saisonspielen waren wir von Anfang an hellwach. Beide Teams agierten vorsichtig um nicht ins Hintertreffen zu geraten. Das brachte beiden Truppen, nach 20 Minuten, die ersten Punkte. Der SC Westend war unser zweiter Gegner. Dieses Match sah schon anders aus. Unser Team war weitestgehend mit Defensivarbeiten beschäftigt. Mit einer dichten Abwehr und einen gut aufgelegten Torhüter hielten wir Hinten die Null. Es rollte eine Lawine nach der Anderen auf das Sportfreundegehäuse. Durch die offensive Spielweise ergaben sich Räume für unsere Konter. Aus vier fünf Chancen machten wir 2 Tore. Das 2 : 0 erzielte unser Debütant Shayan ganz abgezockt bei einen der wenigen Konter. Ein kurzer Haken um den Torwart und dann ab mit der Kugel ins leere Tor. Mit Glück und Kampf hielten wir dieses Ergebnis bis zum Schluß. Im  dritte Spiel ging es gegen Zepernick. Hier war ohne überheblich zu sein, ein Sieg Pflicht. Die ersten Partien des Turnier ließen den Schluß zu, daß dies der leichteste Gegner des Turniers war. Es wurde aber ein Schweres. Unser Team war gezwungen das Spiel zu machen. Diese Rolle lag uns nicht. So ging es zwar weitestgehend in Richtung Zepernicker Gehäuse aber ohne zählbaren Erfolg. Es war ein zähes Anrennen. Mitte des Spiels erlöste uns Nico mit dem 1:0. Geschickt verlängerte eine flach hereingebrachte Ecke mit dem Aussenrisk ins Netz. Mit Erleichterung nahm die Sportfreundefangemeinschaft den Abpfiff zur Kenntnis. Bei einen wenigen Ausflügen nach vorne hätte mit viel Glück auch noch der Ausgleich fallen können. Nun kam es zum Evergreen gegen Wartenberg. Heute war für die Sportfreunde gar nichts drin. Wartenberg war uns in allen Belangen überlegen. Und so gewannen Sie auch in der Höhe von 4:0 verdient. Das vorletzte Spiel absolvierten wir gegen den klaren Turnierfavoriten aus Schönow. Zu gleich war es auch das `Leichteste´,schließlich konnten wir nur gewinnen. Alles Andere als ein Niederlage wäre eine Überraschung gewesen. Es kam auch so wie vorausgesehen. Schönow legte gleich los mit ihrem Kombinationswirbel. Schnell lagen wir 0:2 hinten. Ein Debakel schien sich abzuzeichnen. Zum Glück kam es nicht dazu. Zum Einen warfen wir unsere ganze Kampfkraft dagegen und zum Anderen ließ Schönow ein wenig die Zügel schleifen. So kamen wir mit einem blauen Auge und einem 0:5 davon. Das letzte Spiel versprach noch einmal Hochspannung pur. Die Konstellation war Folgende: die Sportfreunde lagen einen Punkt vor Werneuchen auf Platz 3. Demzufolge reichte unseren Kickern ein Unentschieden fürs Treppchen. Die Partie begann gut für die Sportfreunde. Shayan brachte bei einem schnellen Gegenstoß die Sportfreunde mit 1:0 in Führung. Eine noch grössere Erleichterung war das 2:0 durch John,der bis zu diesem Match das Tor hütete. Leider hielten wir dieses 2:0 nicht allzu lange. Marlon ,der das Sportfreundetor hervorragend hütete, konnte das 1:2 nicht verhindern. Nun begann das große Zittern. Werneuchen übernahm mehr und mehr die Initiative. Zum Glück bekamen wir in dieser Phase immer wieder ein Bein dazwischen. Kurz vor Schluß kam dann doch der Ausgleich. Nun wurden die Minuten immer länger. Immer wieder bange Blicke zum Schiedsrichter, möge er doch abpfeifen. Nach vorne ging bei den Sportfreunden nicht mehr viel. Dann endlich der erlösende Pfiff. Ja, wir haben es geschafft, Dritter!

0 Kommentare

Schreibe doch einen Kommentar

                            
                            
                            
                            
                            

Unsere Sponsoren

Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit mit den Sportfreunden Berlin 06 haben, übersenden wir gerne unsere Sponsorenmappe. Bitte treten Sie dazu mit uns in Kontakt.