Verloren, aber trotzdem geil gespielt

Im Duell mit dem Konkurrenten, der die Sportfreunde im Hinspiel mit 0:11 besiegte, zeigten die D-Jugend am vergangenen Spieltag eines ihrer besten Saisonspiele.

Gegenpart war ein Team mit Spielern des Jahrgangs 2004. Im Schnitt war der heutige Gegner nicht nur ein Jahr Älter, auch überragte er unseren Kids ein bis zwei Köpfe an Körpergröße. Dies versuchte er auch während des Spiels mit zum Teil grenzwertigem Körpereinsatz zu seinem Vorteil zu nutzen. Aber all dies hielt die Sportfreunde nicht von einem engagiertem Spiel ab. Irgendwie hing es in der Luft. Die Sportfreunde waren voll fokussiert und riefen ihr Potential ab. Die Gastgeber legten los, als wollten sie das Hinspielresultat noch übertreffen. Aber die Sportfreunde hielten dagegen und waren bestrebt, heute und hier, nicht unterzugehen. Zu Beginn des Spiels waren wir nicht ganz auf der Höhe, so dass die Heimmannschaft zu leicht und zu schnell die Führung erzielten. Dieser Rückschlag brachte zum Glück nicht die resignierende Wirkung vergangener Spiele. Nein, auch wir kamen zu Möglichkeiten. Eine zu ungenaue Präzision verhinderte den Erfolg. Ruhig und gekonnt zogen wir unser Spiel von hinten auf. Es wurde nicht wie so manches Mal in den vergangenen Partien der Ball einfach nach vorne gebolzt. Heute wurde der Ball zum Teil kontrolliert weitergeleitet. Eine dieser Aktionen brachte uns auch das zwischenzeitliche 1:3 ein. Kurz nach Ballgewinn wurde der Ball zentral weitergeleitet, bevor ein Pass Marcus erreichte und der den Ball nach kurzen Sprint gezielt im rechten Eck versenkte. Mit diesem für uns hervorragenden Resultat ging es in die Pause. Der Trainer fand fast nur lobende Worte für sein Team. Mit dem gleichen Einsatz ging es in Halbzeit zwei. Uns war klar, die Gastgeber würden die Schlagzahl erhöhen, um gegen uns doch noch einen Kantersieg zu erringen. Die Sportfreundekicker waren gewappnet und konnten so nicht überrascht werden. Erfreulich war der konditionelle Zustand unseres Teams. Wir ließen kräftemäßig nicht nach. Lediglich 2 Treffer ließen wir nur noch zu. So langsam wurde der Gegner ungeduldig. Dies setzte er in zwei, drei absichtlichen Fouls um. Aber das kann man auch als Kompliment sehen, dass dem Kontrahenten nichts Anderes mehr einfiel. Zum Schiedsrichter dieser Partie möchte ich mich nicht äußern. Viel lieber möchte ich dem heutigen Team: Sirin, Habiba, Marcus, Anton, Nico, Chris, Marlon, Leon und John zu ihrer Leistung gratulieren. Mit der Leistung am heutigen Tage brauchen wir uns vor keinem Gegner verstecken. Die Leistung heute war eine deutliche Steigerung gegenüber des Tests letzten Donnerstag gegen den BFC Dynamo.


Spielinformationen
Ergebnis:
 SC Minerva vs. Sportfreunde Berlin 06  5:1 (3:1)

0 Kommentare

Schreibe doch einen Kommentar

                            
                            
                            
                            
                            

Unsere Sponsoren

Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit mit den Sportfreunden Berlin 06 haben, übersenden wir gerne unsere Sponsorenmappe. Bitte treten Sie dazu mit uns in Kontakt.